Ein Lepradorf in Indien
Das Projekt
Die Kinder von Little Flower

Sie sind die Hoffnung und die Zukunft. Seit dem Start des Projektes vor nunmehr 25 Jahren ist hier eine gesunde Generation herangewachsen, die neue Chancen und Möglichkeiten in ihrem Leben sieht.

Schule
Bildung ist dabei ein wesentlicher Meilenstein für die Jugend von Little Flower. Ca. 300 Schüler erfahren in der sechs jährigen Volksschule von Little Flower ihre Ausbildung.
children
Auch hier unterrichten in erster Linie ehemalige Absolventen dieser Schule heute die zweite neue Generation. Die Schule von Little Flower endet mit einer Prüfung, die den Schülern eine staatliche Anerkennung der sechs Schuljahre sichert, und Bruder Christdas ist besonders stolz darauf, dass immer wieder Schüler von Little Flower zu den besten im Distrikt zählen.

Internat
Neben den Kindern von Sunderpur kommen etwa 150 Kinder aus den umliegenden Leprakolonien, die in der Zwischenzeit alle untereinander vernetzt sind. Da die Eltern der Kinder Sunderpur durch das Krankenhaus und die ambulante Versorgung kennen, da sie selbst alle schon die Unterstützung von Little Flower in Form der Hausbauprojekte erlebt haben und in allen Kolonien auch Spinnräder und Webstühle zur Verfügung stehen, ist es nahe liegend, das Schulprojekt auch auf ihre Kinder auszudehnen. Und so gibt es für diese Kinder seit Jahren ein Internat und kostenlose Betreuung in Sunderpur.

Weitere Ausbildungen
Viele Schüler haben auch danach weitere Ausbildung abgeschlossen, dabei wird auch großen Wert auf die Ausbildung der Mädchen gelegt. Die Bandbreite reicht von medizinischen Ausbildungen bis hin zu Computerkursen, handwerklichen Ausbildungen, etc. etc.
Seite 1 von 2     [ nächste Seite ]